Familie

Znüni und Frühstück für Kinder

back to top
Familie

Znüni und Frühstück für Kinder

Wir verraten dir, warum frühstücken für dein Kind wichtig ist und wie ein gesundes Zmorge bzw. Znüni aussieht. Dazu findest du kindgerechte Zmorge- und Znüni-Ideen, die sogar Morgenmuffel mögen.

Gesunde Gründe fürs Frühstück

Viele gute Gründe sprechen fürs Frühstück: Es liefert Energie für den Start in den Tag und unterstützt die Nährstoffversorgung des Körpers. Und das wirkt sich positiv auf die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit aus.

Das sagt die Wissenschaft.

ETH-Wissenschaftler haben das Frühstücksverhalten von Schulkindern untersucht. Und herausgefunden: Bei Kindern ohne Frühstück leiden die Konzentration und geistige Leistungsfähigkeit. Umgekehrt unterstützt ein ausgewogenes Frühstück die Lern- und Schulleistungen. Nicht nur das: Kinder und Jugendliche, die regelmässig frühstücken, haben laut der Studie dazu einen deutlich tieferen Body-Mass-Index (BMI). Ihre Nährstoffversorgung ist besser, weil sie Vitamine, Mineral- und Faserstoffe in höheren Mengen zu sich nehmen. Und sie verhalten sich insgesamt gesünder: Sie essen mehr Obst und Gemüse und sind körperlich aktiver.

  • Quellen:

Gesundes Frühstück

Znüni: Energie für Morgenmuffel

Möchte dein Kind nach dem Aufstehen noch nichts essen? Kein Problem, du musst es nicht zum Frühstücken drängen: Ein Glas Milch mit oder ohne Zusatz baut die über Nacht verbrauchten Energiereserven genauso gut wieder auf wie ein reichhaltiges Frühstück. Für die grosse Pause kannst du deinem Kind dafür ein grösseres Znüni einpacken. Zum Beispiel Vollkorncracker mit Käsewürfeli und ein Rüebli oder ein Stück Obst mit einem Butterbrot. Die Mittagsrechnung machts: Bis dahin sollte dein Kind genügend Vollwertiges gegessen haben - ob Morgenmuffel oder nicht.

Grösseres Znüni: Das schmeckt Morgenmuffeln.

Grösseres Znüni: Das schmeckt Morgenmuffeln.

Znüniposter: gesunde Znünis von Montag bis Freitag

Mag dein Kind morgens nichts essen?

Mit gutem Vorbild voran

Wenn du möchtest, dass deine Kinder am Vormittag eine ausgewogene Mahlzeit essen, ist der beste Tipp: Gehe mit gutem Vorbild voran. Sind Kinder von zu Hause regelmässige Mahlzeiten gewohnt, tun sie es ihren Eltern mit grosser Wahrscheinlichkeit nach.

Gesunde Zwischenmahlzeiten für Ein- bis Vierjährige

Was ist gesünder: Müesli oder Butterbrot?

Auch beim Frühstück ist Ausgewogenheit Trumpf: Und ausgewogen ist ein Frühstück immer dann, wenn es Vollkorn, Obst und Milchprodukte enthält.

  • Vollkornbrot oder Vollkornflocken liefern Kohlenhydrate für Gehirn und Muskeln, Nahrungsfasern für die Verdauung sowie verschiedene Vitamine und Mineralstoffe.
  • Frisches Saisonobst enthält Vitamin C und verschiedene Mineralstoffe.
  • Milch und Milchprodukte steuern Eiweiss, Kalzium sowie die Vitamine B2, B12 und D bei.

Ob dein Kind morgens ein Butterbrot mit Aufstrich und Obst mag oder diese Lebensmittel lieber im Müesli isst, spielt dabei keine grosse Rolle.

Mag dein Kind immer nur süsse Cornflakes zum Frühstück?

Mag dein Kind nur Süsses zum Frühstück?

Tipp: Müeslimischung selber machen

Mache deine Müeslimischung mit verschiedenen Vollkornflocken wie Hafer, Dinkel und Hirse selbst. Mische dafür gehackte Nüsse, Kerne, Samen und je nach Geschmack klein geschnittenes Dörrobst dazu. Wenn dein Kind es knusprig mag, kannst du die Vollkornflocken und Nüsse in einer Pfanne leicht knusprig rösten.

Himbeergranola

  • Vegetarisch

Abwechslung aufs Brot

Es müssen nicht immer Konfitüre, Käse, Wurst oder Honig sein. Brotaufstriche mit gewürztem Hüttenkäse, fein gesüsstem Quark oder Zwetschgenmus sind schnell selber gemacht und bringen Abwechslung in den Alltagsmorgen. Das motiviert selbst Morgenmuffel zum Frühstücken. Die meisten Brotaufstriche kannst du gut vorbereiten und sie bleiben im Kühlschrank ein paar Tage frisch. Und du entscheidest selbst, was drinsteckt. ​

Mag dein Kind immer nur Wurst zum Frühstück?

Milch auf dem Frühstückstisch

Milch und Milchprodukte sind ideal für ein gesundes Frühstück oder auch als Znüni. Sie enthalten hochwertiges Protein, Milchzucker, Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Drei Portionen Milch und Milchprodukte täglich versorgen uns mit ausreichend Kalzium. Mit Milch, Joghurt oder Käse zum Frühstück bzw. Znüni hat dein Kind schon seine erste Milchportion zu sich genommen.

5

starke Inhaltsstoffe der Milch

  1. Laktose wirkt sich auf den Blutzuckerspiegel besonders günstig aus: Im Gegensatz zu Kristallzucker (Saccharose) führt sie zu einem langsamen, kontinuierlichen Blutzuckeranstieg. So wird das Gehirn optimal mit Kohlenhydraten versorgt.

  2. Aminosäuren im Milcheiweiss verleihen den Zellen ihre stabile Struktur, auch den Gehirnzellen. Sie wirken sich positiv auf die Stimmung aus und mildern Stress.

  3. Kalzium ist an der Informationsvermittlung im Gehirn beteiligt und unterstützt die Arbeit der Neurotransmitter. Diese Botenstoffe sind notwendig, um kognitive Fähigkeiten zu erwerben und zu erhalten. Sie beeinflussen auch die Reiz-Übertragung.

  4. Jod kann die kognitiven Fähigkeiten deines Kindes steigern, wenn es in erhöhtem Mass konsumiert wird. Milch und Milchprodukte sind wichtige Jodquellen, vor allem bei einer reduzierten Salzaufnahme.

  5. Vitamin B2 (Riboflavin) ist für die Energieproduktion in den Zellen verantwortlich. Verbraucht dein Kind Energie, strömt entsprechend mehr des kostbaren Vitamins ins Blut, um unter anderem die Leistung des Gehirns sicherzustellen.

Poster: Zmorge und passende Znünis für Kinder